Ein Rückblick

Sein alter VW Bus hat es nicht leicht, als Ramon Huigen in 2003 damit dreieinhalb tausend Kilometer von Nordafrika nach Utrecht/Niederlande zurückfährt. Im Bus befinden sich nämlich auch ein paar schwere authentische Zementfliesen. Quasi zufällig stolperte Ramon während seiner Surfferien in einer kleinen südmarokkanischen Fliesenbrennerei über sie. Sogleich war er von der Materie dieser Fliesen begeistert. Die mediterranen Motive, die Farben, der traditionelle natürliche Produktionsprozess und die reiche Geschichte fesseln ihn so, dass Ramon beschließt, gleich ein paar Kisten Fliesen mit nach Holland zu nehmen.

Zuhause verlegt er in seiner Küche und auf seiner Terrasse einen wunderschönen farbigen Fliesenboden, welcher von seiner Familie, Freunden und Bekannten nicht unbemerkt bleibt. Sie möchten nun gern auch solch einen Boden. Ramon beschließt, von seinem letzten Spargeld einen Container Zementfliesen aus Marokko zu importieren, und als sich etwas später sein ganzer Freundeskreis im mediterranen Flair glaubt, weiß er, dass er auch dem Rest der westlichen Welt diesen Fliesen-Genuss nicht vorenthalten kann. Die Sache hat mehr Potential!

Gemeinsam mit seinem damaligen Schwager Martijn Dijkstra begibt sich Ramon nun auf die Suche nach Möglichkeiten, selbst Fliesen produzieren zu lassen. Dafür wählen die beiden Portugal, Spanien und Marokko. Auch Vietnam scheint eine gute Option zu sein. Dort ist nicht nur die Produktion günstiger, auch die nötige Expertise ist vorhanden und die Qualität der Inhaltstoffe Zement, Pigment und Marmorpuder ist sehr gut. Nach vielem Reisen, Organisieren, Anrufen, Emailen und Faxen geht designtegels.nl im Jahr 2006 erstmalig online. Mehr und mehr Container mit qualitativ hohen Zementfliesen finden ihren Weg in die Niederlande. Alle haben ein farbiges altmarokkanisches Design und erhalten ‚Azule‘ als neuen Markennamen. Designtegels.nl ist geboren.

In einer kleinen Garage in der Duurstedestraße in Utrecht werden die ersten Bestellungen bearbeitet. Die Nachfrage ist irgendwann so groß, dass Ramon und Martijn alle sechs Monate eine neue Garage dazu mieten müssen. Eins ist klar: dieses Hobby läuft aus dem Ruder. Designtegels.nl lässt sich nicht mehr mit einem weiteren Job kombinieren. Beide Unternehmer beschließen deshalb, Ihrer Leidenschaft zu folgen und sich fortan hauptsächlich mit dem Ausbau ihres Fliesenbetriebes zu beschäftigen.

Sahara Sand
Derzeit ist Designtegels.nl einer der größten Vertriebe von Zementfliesen – auch Portugiesische Fliesen genannt – in Europa. In den letzten Jahren wurden neue Produkte, wie z. B. Spanische und italienische Wandfliesen sowie Marokkanische Zelliges, ins Sortiment aufgenommen.

Mit einem standardisierten Lagervorrat von mindestens zehntausend Quadratmetern, mehr als dreihundertfünfzig verschiedenen Designs und Lieferungen in mehr als zehn europäische Länder wuchs das Unternehmen zu einem vollwertigen und professionellen Mitspieler in der Marktnische der Fliesenböden und –wände.

Bei Designtegels.nl in Holland arbeiten mittlerweile 11 Menschen fulltime. In den ausländischen Fliesenfabriken sind mehr als siebzig Fachkräfte damit beschäftigt, die qualitativ besten Fliesen herzustellen.

Designtegels.nl hat momentan drei Filialen. Eine in Breda, wo hauptsächlich die Fliesen gelagert werden, die Designs entworfen und die Produktion verfolgt wird. Die andere die Filiale ist die Hauptzentrale in Utrecht. Und in Berlin, Deutschland, ist Anfang 2013 die dritte Filiale eröffnet worden.

Im Schuppen hinter dem kürzlich komplett umgebauten und modernisierten Utrechter Showroom steht noch immer der selbe graue Volkswagen T2A, Baujahr 1969, womit 2003 alles begann. Das ca. 40 Jahre alte Auto ist mittlerweile vollständig instandgesetzt. Wer jedoch genau hinschaut, kann vielleicht noch das ein oder andere Körnchen Sahara Sand darin finden…

designtegels